Gessaga Hindermann

Cafeteria für Mitarbeiter einer Bank

Prämierung

best architects 11

Kategorie

Innenausbau

Ort

Zürich | Schweiz

Foto

Tom Bisig | Basel

Website

www.gessaga-hindermann.ch

Eine Pausenzone muss vielem gerecht werden: der Lust auf einen Kaffee und Austausch, dem Verlangen nach Rückzug und Abschalten. Für eine Schweizer Bank wurde eine Pausenzone so umgebaut, dass Anliegen wie diese bestens bedient werden und der Raum optimal genutzt wird. Ausgehend von einer Nutzungsanalyse teilten Gessaga Hindermann den Raum in drei Zonen auf und schlugen eine attraktiv aktive Gestaltung vor. Herzstück des Konzepts ist die Omega-Arena mit drei speziellen Tischfussballkästen.  

Zur Lancierung der Arena hat sich Gessaga Hindermann etwas Besonderes einfallen lassen: Zunächst werden Panini-Bilder der WM 2010 gesammelt und getauscht, ausgeschnitten und auf die dafür gefertigten Spielfiguren geklebt. Die auswechselbaren Stangen finden Platz an der Wand. Sind alle 32 Teams beisammen, geht das Turnier los. Wer nicht spielen will, verweilt im Lunchbereich an Picknickbänken oder in der Lounge in Kojen aus sägerohem Kistensperrholz. Raumgestaltung ist Unternehmenskommunikation: Denn der Tischfussball dient nicht nur dem Pausenvergnügen, er fördert auch die Teambildung. 

1/1